Martinikirche in Halberstadt

Erste Erwähnung von St. Martini 1186 - der heutige Bau entstand in der Zeit zwischen 1250 und 1350. Vielfältig sind die Maßwerkformen in den Fenstern und Rosetten. Die unterschiedlich hohen Türme waren von Anfang an Eigentum der Stadt. Sie dienten den Wächtern als Beobachtungspunkt für das Umland und den Stadtbereich.
Im Herbst 1989 wurde die Kirche zum Ort der „Gebete für unser Land“ und damit Ausgangspunkt der friedlichen Veränderung in Halberstadt.

Derzeitig  ist die Martinikirche Ort für besondere Gottesdienste zu den Ereignissen der Stadtgeschichte, Konzerte, Theater und Ausstellungen in der Martinikirche veranstaltet. Seit Dezember 2004 ist auch das Geläut der historischen Glocken wieder zu hören.

zu den Öffnungszeiten der Martinikirche
weitere Informationen bei Wikipedia